hMailServer auf anderen Server umziehen

Noch nicht bewertet.

hMailServer ist ein einfach zu konfigurierender, freier E-Mail-Server mit grafischer Benutzeroberfläche für Windows. Er läuft sehr stabil und verfügt ab der Version 5.6 auch über alle Sicherheitsfunktionen, die jedoch schon länger von anderen Mail-Servern unterstützt wurden.

In der Regel läuft ein Host über längere bzw. lange Zeit hinweg ohne große Veränderungen zu erfahren, abgesehen von Updates.
Aber hin und wieder kommt der Zeitpunkt, an dem dann doch die Hardware (oder Container) gewechselt werden muss.

Wurde auf dem alten Server dieser Mailserver betrieben, muss dieser natürlich ohne Datenverlust auf den neuen umgezogen werden.
Zum Glück gestaltet sich die Übertragung sämtlicher Einstellungen und Mails beim hMailServer sehr einfach.

Für den Umzug stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  1. Man wählt die Export bzw. Backup Option in der Verwaltungskonsole. Diese ist jedoch nur bis zu einer Gesamtdatenmenge von 1 GB empfohlen.
  2. Man sammelt manuell alle Einstellungen und Daten. Dieses Vorgehen sollte aber keinem Serverbesitzer Probleme bereiten.

In diesem Artikel gehe ich auf 2. Option ein, da diese aufwändiger als die 1. ist und eine Anleitung hierfür nie schaden kann.

Als erstes beenden wir den hmailserver-Dienst über die Windows Dienste-Verwaltung und begeben uns in das Programmverzeichnis (i. d. R. C:\Program Files (x86)\hMailServer).
Dort angekommen zippen wir den Ordner Data und legen uns die hMailServer.ini aus dem Ordner „Bin“ bereit.

Anschließend müssen wir die Datenbank exportieren. Wenn MySQL verwendet wird, erstellen wir einen s. g. Dump der Datenbank mit dem folgenden Befehl:

mysqldump.exe -u <Benutzername> -p<Passwort> --databases <Datenbank> > dump.sql

Die mysqldump.exe findet sich in Bin-Ordner der MySQL-Installation.
Verwendest du einen anderen Datenbankserver musst du natürlich die entsprechende Export-Funktion verwenden.

Anschließend kopieren wir den SQL-Dump, den komprimierten Data-Ordner und die hMailServer.ini auf den neuen Server.

Dort angekommen, erstellen wir zuerst den selben DB-Benutzer für unseren Server und installieren anschließend die exakt selbe hMailServer-Version wie auf dem alten, um Probleme bei der Inbetriebnahme zu vermeiden.

Im Setup lassen wir auch gleich eine neue Datenbank anlegen. Diese wird später durch unsere ersetzt.

Wenn die Installation durchgelaufen ist, beenden wir den Dienst und löschen wir ggf. die neue Datenbank und importieren unsere:

mysql -u <Benutzername> -p<Passwort> <Datenbankname aus dem Setup> < dump.sql

Lief der Import ohne Fehler durch entpacken wir unseren ZIP-Ordner wieder an den selben Ort wie auf dem alten Server und überschreiben die neue hMailServer.ini mit unserer.

Der Umzug ist nun vollständig und wir können den Dienst wieder starten. Ist nun im Log kein Fehler zu sehen, ist die Aktion geglückt und wir müssen nur noch die DNS-Einträge entsprechend anpassen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.