PowerShell – Garbage Collection manuell durchführen

PowerShell ist ein mächtiges Tool, welches sämtliche Vorgänge unter Windows und teilweise sogar unter Linux automatisieren kann.
Einige Bereiche sind sogar nur per PowerShell einstellbar.

Baut man sich nun ein Skript, welches aufwändige Aufgaben erledigt und dabei z. B. viele Daten sammelt, kann der PowerShell-Prozess schnell mehrere GB an Arbeitsspeicher einnehmen.

Das ist dem Umstand geschuldet, da PowerShell selbst die eigenen Variablen nicht unbedingt leert bzw. wiederverwendet, sondern bei jedem Schreiben in eine Variable einen neuen Speicherbereich mit dem neuen Wert belegt.

Daher ist es bei arbeiten mit vielen Daten ratsam, ab und zu manuell den Befehl zum „aufräumen“ zu geben.
Dieser Befehl kann während des Skript-Laufs oder auch manuell in der betreffenden Konsole abgesetzt werden:

[System.GC]::Collect()


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.