Image

WIM-Image ohne WDS installieren

WIM-Image ohne WDS installieren
5 (100%) 2 gesamt

Eine Windows-Installation beginnt immer mit einer WIM-Datei (Windows Imaging Format). Diese wird bei der Installation auf die Festplatte extrahiert und an die Partition angepasst.

Um ein angepasstes Windows zu installieren, wird i. d. R. ein WDS (Windows Deployment Service) verwendet und die Installation über das Netzwerk durchgeführt.

Möchte man nun aber das angepasste Betriebssystem offline ohne extra Tools installieren, kann dies nicht so einfach wie über das Netzwerk erfolgen. Über einen Trick ist das dennoch möglich. Weiterlesen

Windows Image-Wiederherstellung – Fehler: „The system image restore failed. The parameter is incorrect. 0×80070057“

Windows Image-Wiederherstellung – Fehler: „The system image restore failed. The parameter is incorrect. 0×80070057“
5 (100%) 4 gesamt

Die Lösung hierfür ist recht simpel.
Bei mir ist sie zum Beispiel aufgetreten, als ich von einem USB-Stick gebootet und das Backupimage auf eine neue Festplatte wiederherstellen wollte.

Ich habe natürlich den USB-Stick stecken lassen und die Wiederherstellung angestoßen, was mir mit dem o. g. Fehler quittiert wurde.

Nach einer kurzen Recherche im Internet fand ich dann folgende Lösung:

Den USB-Stick herraus ziehen, wenn man sich im Fertigstellen-Dialog der Wiederherstellung befindet. Danach läuft die Prozedur ohne weitere Fehler durch.
Vermutlich versucht Windows, sich auf dem USB-Stick wiederherzustellen, was natürlich auf Grund der geringen Größe nicht funktionieren kann.

Raspberry Pi und Android 2.3

Noch nicht bewertet.

Android hat sich ja schon lange als mobiles Betriebsystem auf Smartphones etabliert. Nicht nur deshalb, weil es (rellativ) offen, sondern im Gegenteil zu den anderen großen mobilen Systemen, dem Benutzer am wenigsten diktiert, was er wie zu tun hat.

Leider gibt es Android von Google aus nicht für PCs oder für andere offene Plattformen.
Zum Glück gibt es aber mehrere Communitys, die das OS auf eben genau diese Geräte portieren. Einige gelungene Exemplare für den PC sind bereits schon eine Weile zu haben. Sucht man jetzt aber nach einer Version, die auf dem kleinen Raspberry Pi läuft, fällt die Auswahl recht mager aus.

Eine Community (Quelle des Logos), von der die hier gezeigte Portierung von Android stammt, brachte bisher 2 Versionen heraus, die aber nicht sonderlich stabil und schnell laufen.
Das liegt an den noch fehlenden Treiber, die aber demnächst mit eingebunden werden sollen, sobald sie vorhanden und offen gelegt sind.

Ich habe einmal die halbwegs stabile Version 2.3 getestet und stelle es hier kurz vor.

Weiterlesen