Server

PHP, MySQL und IIS – lange Ladezeiten

Bestimmt ist dem ein oder anderen Betreiber eines IIS mit PHP-Laufzeitumgebung schon aufgefallen, dass manche PHP-Programme auf dem Microsoft Webserver wesentlich langsamer als auf dem Apache laufen.

Dieses Problem taucht vor allem dann auf, wenn auf eine lokale MySQL-Datenbank zugegriffen wird.

Standartmäßig wird bei der Einrichtung der jeweiligen Anwendung für den Datenbankserver nicht die Loopback-IP “127.0.0.1”, sondern der Hostname “localhost” eingegeben.

Genau diese Gegebenheit verursacht unser Problem. Weiterlesen

WordPress: XML-RPC – Invalid Server Response

Ich wollte heute den Windows Live Writer zum Testen mit meinem Blog verbinden, um darüber einen kleinen Artikel schreiben zu können.

Vielleicht, so dachte ich, verwende ich ihn auch weiterhin, wenn das Schreiben mit ihm gefällt.

Also startete ich das schon vorinstallierte Programm auf meinem PC und gab die Adresse, sowie meinen Benutzernamen und Passwort ein.

Nach einem Klick auf “Weiter” analysierte WLW die Seite und rief einige Daten ab.

Soweit so gut. Ich war gespannt, was man alles mit ihm anstellen könnte.

Leider kam schon gleich darauf die Ernüchterung: Invalid Server Response – The response to the blogger.getUsersBlog method received from weblog server was invalid.”

Weiterlesen

Google Chrome und Proxyserver

Der Google-Browser Chrome besitzt viele interessante und nützliche Eigenschaften und Funktionen.

Zum Beispiel ist die Schnittstelle für 3D-Darstellungen am weitesten fortgeschritten, als bei Firefox und Co. Auch verfügt er über gute Entwicklertool und kann nach belieben mit Apps und Plugins erweitert werden.

Eine Schwäche besitzt er jedoch. Nämlich kann er nur die systemweiten Proxyeinstellungen verwenden und ist nicht im Stande individuelle Konfigurationen zu berücksichtigen.

So gehen entweder alle Anwendungen über eine Zwischenstelle oder keine, was durchaus zu Problemen führen kann.

Aber wie kann ich nun nur bei Chrome einen Proxy hinterlegen? Weiterlesen

FTP-Client unter Windows ohne zusätzliche Software

FTP ist trotz seines Alters immernoch das Datenübertragungsprotokoll Nummer 1, wenn es darum geht einfach und schnell neue Dateien auf den eigenen Webspace, oder bei öffentlichen Mirrors über das Internet hoch- oder herunter zu laden.

Bewerkstelligt wird das meistens mit dem wohl am weitesten verbreiteten FTP-Client FileZilla. Er liefert alle nötigen Funktionen, die für das Up- bzw. Downloaden benötigt werden. Sei es über eine SSL-geschützte oder unverschlüsselte Verbindung im Passiv- oder Aktivmodus.

Aber was die meisten nicht wissen ist, dass Windows von Haus aus einen FTP-Client mitbringt.
Dieser ist sogar noch einfacher zu konfigurieren als FileZilla, unterstützt jedoch keine Verschlüsselung und arbeitet nur im Passivmodus. Weiterlesen

Kleiner Leitfaden zur Eröffnung eines eigenen Minecraftservers

Der Hype um Minecraft begann als Markus Persson (Nichname “Notch”) dieses Spiel erfunden und die Firma Mojang gegründet hatte.

Bereits von Anfang an stieß das Spiel auf großes Interesse und viele ob jung oder alt unterstützten den Entwicklungsprozess mit Spenden und später durch den Kauf von Minecraft. Der Preis dafür lag in der langen Alpha und Beta Phase bei 15 €. Nach dem offiziellen Ende der Beta Phase bis jetzt kostet es jedoch 20 €.

Nach und nach wurde mehr Funktionen hinzugefügt. Darunter auch das so genannte “Redstone”, welches ermöglicht eigenen Schaltungen in der virtuellen Blockwelt zu entwickeln und zu betreiben.

Durch den enthaltenen Multiplayer ist es möglich, mit Freunden und Fremden zusammen Gebäude, Maschinen, usw. zu bauen.
Durch den Survival Modus muss man sich alle benötigten Gegenstände selbst beschaffen und “craften”. Im Creative dagegen, besitzt man jeden Gegenstand in unbegrenzter Menge.

Dafür gibt es die Minecraft Server, welche jeweils eine eigene einzigartige Welt besitzen und die Player miteinander verbinden.

Ich selbst betreibe einen dieser Server und möchte dir hier einmal einen kleinen Leitfaden zu Erstellung eines eigenen Servers mit an die Hand geben. Weiterlesen

VPN-Tunnel zeitgesteuert aufbauen

VPN ist heutzutage nicht mehr weg zu denken. Viele Firmen verwenden es um ihre Zweigstellen mit dem Hauptsitz zu verbinden und auf die internen Services zuzugreifen.

Aber auch Privatleute benutzen es, um sich in ihr Heimnetzwerk einzuklinken, aber auch um ihre IP-Adresse zu verschleiern.

Durch die Verschlüsselung der einzelnen Datenpakete, ist ein “Mithören” des Datenverkehrs so gut wie ausgeschlossen, wenn man eine der höheren Protokolle wie IPsec verwendet. Weiterlesen

Microsoft DNS Server benötigt zu viel Arbeitsspeicher

Der Windows Server 2008 R2 bringt von Haus aus einen eigenen DNS Server mit, der sich sehr einfach und auch mit wenig Grundkenntnissen bedienen lässt.

Er ist so für Neulinge, die in diese Materie einsteigen wollen, genau der richtige.

Sicher ist schon dem einen oder anderen beim Starten des DNS-Dienstes aufgefallen, dass er sich gleich einen großen Teil des verfügbaren Arbeitspeichers reserviert. Der kann sich von einigen 100 Megabyte bis hin zu mehreren Gigabyte bewegen.

Dieses Verhalten ist allerdings von Microsoft gewollt, da er in der Grundeinstellungen sehr viele Ports öffnet, um die Sicherheit zu erhöhen. Weiterlesen

VirtualBox als Virtualisierungsserver

Wer denkt, dass sich VirtualBox nur für die Virtualisierung auf dem eigenen Rechner eignet, der irrt. Zusammen mit der Weboberfläche phpVirtualBox kann VirtualBox auch als Server für virtuelle Maschinen dienen.

Sie bietet fast alle Konfigurationsmöglichkeiten wie die VBox eigene Oberfläche, nur das sie eben von jedem Computer oder anderen internetfähigen Geräten bedient werden kann.
VirtualBox selbst ist eine sehr mächtige Virtualisierungslösung und bietet zudem viele Möglichkeiten der kommerziellen Produkte anderer Hersteller.

Für den Heimgebrauch ist es deshalb eine wirklich sehr gute Alternative zu den anderen den bekannten Virtualisierungslösungen.
Die Software zu installieren ist nicht schwer. Die Installationsroutine folgt ganz dem Schema “weiter – weiter – fertigstellen”.
Allerdings benötigt die Installation der Weboberfläche etwas mehr Handarbeit.

Weiterlesen