Verknüpfung

Symbolische Links unter Windows

Symbolische Links unter Windows
Noch nicht bewertet. Sei die/der Erste!

Unter Linux ist es gang und gäbe einen Ordner oder eine Datei über das Dateisystem an mehrere Orte zu verknüpfen.
Das hat den Vorteil, dass man die ein und die selbe Datei nur einmal auf der Festplatte ablegen und danach in die entsprechenden Ordner verknüpfen kann.

Das verhindert zum Beispiel redundante Datenbestände und vereinfacht den Administrationsaufwand, da die jeweilige Datei nur einmal editiert werden muss und die Änderungen damit sofort systemweit wirken.

Seit Windows Vista werden diese so genannten Symlinks auch aktiv verwendet. Zuvor wurden sie zwar unterstützt, fanden jedoch kaum oder sogar gar keine Verwendung.

Dabei ist diese Art Link nicht die allgemein bekannte Verknüpfung mit dem Dateiendung „.lnk“.
Der Unterschied ist, dass der Symlink von allen Programmen als normaler Ordner interpretiert wird und nicht als Datei, wie bei der alt hergebrachten Verlinkung. Weiterlesen

Anordnung der Desktopverknüpfungen wiederherstellen leicht gemacht

Anordnung der Desktopverknüpfungen wiederherstellen leicht gemacht
5 (100%) 1 gesamt

Ein Laptopbesitzer kennt das Problem. Der Laptop wird an einen anderen Bildschirm angeschlossen, weil man etwas präsentieren will, oder einen größeren Bildschirm zum arbeiten möchte.
Er passt sich der Auflösung des externen Bildschirms an und die Icons werden durcheinander gewürfelt.

So ging es auch mir, da ich zu Hause meinen Laptop meistens an zwei externe Bildschirme anschließe, um damit leichter arbeiten zu können, werden die Desktopverknüpfungen ständig verordnet. Das kann ziemlich nervig sein.

Deshalb habe ich mich mal nach einem Programm umgesehen, welches die vorherige Anordnung speichert und wiederherstellen kann.

Weiterlesen