Webapps für Firefox

Webapps für Firefox
5 (100%) 2 gesamt

Der von Mozilla stammende Internetbrowser Firefox ist einer der beliebtesten Browser neben Chrome und Internet Explorer.
Auch ich persönlich verwende diesen Browser am liebsten, da er sich ohne Weiteres erweitern lässt und interessante Möglichkeiten bietet.

Zum Beispiel enthält er einen integrierten PDF-Reader und zahlreiche Entwicklertools. Sollte einmal eine Funktion nicht enthalten sein, kann sie meist per Addon problemlos hinzugefügt werden.

Seit der Version 16 unterstützt er sogar sogenannte Webapps. Das sind kleine Programme, die in HTML, JavaScript und CSS geschrieben sind und im Browser ausgeführt werden.

Bisher ist aber die Funktion eher versteckt.
Ich möchte hier einmal diese neue Möglichkeit etwas genauer vorstellen.

Für diese Webapps bietet Mozilla einen eigenen Marketplace, der jedoch noch in der Entwicklungsphase (Aurora) steckt und daher evtl. noch nicht ganz fehlerfrei sein kann. Jedoch kann er bereits jetzt schon verwendet werden.

Firefox Marketplace

Firefox Marketplace

Bisher ist die Auswahl an Apps eher mager, aber spätestens, wenn das neue Firefox OS offiziel auf neuen Smartphones verkauft wird, wird sich der Appstore vermutlich schnell füllen.

Um nun eine App zu installieren, wählen oder suchen wir eine, die uns gefällt. In diesem Beispiel wäre das die Wikipedia App.

Firefox Wikipedia Webapp

Im Moment sind die meisten Apps noch kostenfrei. Also klicken wir auf „Free“ um sie zu installieren.

Die Frage, ob wir die Installation zulassen möchten, bestätigen wir mit „Installieren“.

Firefox Webapp installieren

Gleich darauf wird uns der Vorgang mit einer Erfolgsmeldung quittiert.

Firefox Webapp erfolgreich installiert

App starten

Nachdem wir wie verrückt in Firefox nach einer Startmöglichkeit gesucht aber keine gefunden haben, entdecken wir auf der Appstoreseite der App den Hinweis, dass wir im Windows Startmenü danach suchen sollten.

Gesucht – gefunden!

Firefox Webapp im Startmenü

Daraufhin startet ein Fenster mit der HTML-App.

Wenn die App nicht gefällt, kann man sie natürlich auch wieder deinstallieren.
Aber wie?

Im Marketplace gibt es keinen Button für die Deinstallation. Auch aus dem Startmenü heraus lässt sich dieser Vorgang nicht anstoßen. Selbst in Firefox findet man keinen Button für die Löschung der App.

Unter Windows ist die Systemsteuerung die Lösung. Unter „Programme und Funktionen“ werden neben den anderen Programmen auch die installieren Webapps angezeigt, die darüber nun deinstalliert werden können.

Unter Android und in manchen Fällen auch unter Windows, oder anderen Betriebsystemen geschieht das über eine Optionseite von Firefox: about:apps.

Fertig! Viel Spaß mit den Miniprogrämmchen!

Wenn der Firefox Marketplace irgendwann in Zukunft offiziell released und zusammen mit dem Firefox OS verwendet werden kann, sind die Webprogramme meiner Meinung nach eine echte Alternative zu nativen Apps wie bei Android und Co., da sie auch auf diesen Plattformen via Firefox-App ausgeführt werden können und sich fast vollständig in das System wie normale Apps integrieren lassen. Dadurch entfällt die mühsame Entwicklung jeder Anwendung für jedes System.
Allerdings werden sie wahrscheinlich in naher Zukunft nicht die Performance (z. B. für aufwändige 3D-Spiele) wie ihre nativen Konkurrenten erreichen.

Wer weiß… Wenn sie einmal diese Hürde überwunden haben… Vielleicht ersetzen sie am Ende die heutigen Minianwendungen auf (fast) allen Plattformen…



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.