Zeichensatz der Windows- und Linux-Konsole ändern

Zeichensatz der Windows- und Linux-Konsole ändern
Noch nicht bewertet.

In manchen Fällen ist es nötig, den aktiven Zeichensatz der Windows oder Linux Konsole zu ändern.

Wenn nicht schon von vornherein bekannt ist, das eine Anwendung einen anderer Zeichensatz benötigt, fällt das spätestens beim Ausführen des Programms auf. Bemerkbar macht sich dieser Umstand dadurch, dass ein „ä“, „ö“ oder „ü“ als kryptische Zeichen dargestellt werden.

Windows, wie auch Linux bieten jeweils eine komfortable Möglichkeit, diesem Problem aus dem Weg zu gehen.

Windows

Besonders simpel ist die Änderung in Windows vorzunehmen.
Man gibt lediglich folgendes in die Konsole ein:

chcp <Codepage-Nummer>

Danach ist das Charset für die aktuelle Sitzung der Eingabeaufforderung geändert.

Die wichtigsten Codepage-Nummern:

20127 = US-ASCII
28591 = ISO-8859-1
65001 = UTF-8

Weitere Codepages findest du hier.

Linux

Unter Linux erfolgt die Änderung systemweit per

(sudo) dpkg-reconfigure locale

Ist jedoch nur eine einzelne Textdatei im falschen Charset codiert, kann diese ganz einfach geändert werden:

iconv -f <ursprünglicher Zeichensatz> -t <neuer Zeichensatz> <Quelldatei> -o <Zieldatei>

Ist der ursprüngliche Zeichensatz unbekannt kann man diesen mit dem folgenden Befehl auslesen:

file - i <Datei>

 

Nun sollte ein Ä ein Ä sein und kein kryptisches Zeichen mehr.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.