Laufwerksbuchstaben werden nicht mehr zugeordnet

Laufwerksbuchstaben werden nicht mehr zugeordnet
3 (60%) 1 gesamt

Es kommt hin und wieder vor, dass Windows neue Laufwerke wie externe Festplatten oder USB-Sticks nicht mehr automatisch einbindet und damit einen Laufwerksbuchstaben verpasst.

Zwar kann dem jeweiligen Laufwerk immer noch manuell ein Buchstabe zugewiesen werden, aber sich jedes mal beim Anschließen eines Datenträgers in die Datenträgerverwaltung durchzuklicken ist doch etwas mühselig und unbequem.

Dieses unschöne Verhalten kann durch installierte Programme oder durch eigenes Verschulden verursacht werden. Jedoch ist Letzteres für Laien nicht sehr leicht – eigentlich gar nicht machbar.

Glücklicherweise kann dieses Problem mit 2 simplen Kommandozeilenbefehlen behoben werden.

Hierfür suchen wir im Startmenü nach “cmd”, klicken einmal mit der rechten Maustaste darauf und wählen “Als Administrator ausführen”.

Im nächsten Schritt geben wir “diskpart” in das erscheinende schwarze Fenster ein und drücken Enter. Anschließend tippen wir “automount enable” in die Konsole und bestätigen abermals mit Enter

Ab jetzt werden wieder alle Laufwerke automatisch “gemountet” (d. h. eingebunden, also einen Laufwerksbuchstaben zugewiesen bekommen) und der Weg über die Datenträgerverwaltung bleibt erspart.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.