VMWare

VMware Open-VM-Tools auf Debian basierenden Systemen installieren

VMware Open-VM-Tools auf Debian basierenden Systemen installieren
5 (100%) 1 gesamt

Seit 2007 bietet VMware weite Teile ihrer VM-Tools als Open-Source-Variante für zahlreiche Linux-Distributionen an.

Die Installation der proprietären Tools habe ich bereits in einem vorherigen Artikel beschrieben.

Die Konfiguration der Open-VM-Tools gestaltet sich wesentlich einfacher, da sie meist schon im Repository der jeweiligen Distribution vorhanden sind. Weiterlesen

ESXi Treiber/Pakete (VIB) installieren/deinstallieren

ESXi Treiber/Pakete (VIB) installieren/deinstallieren
5 (100%) 2 gesamt

Die Dateien, die VMware ESXi auf seinem Boot-Medium speichert, sind nicht wie gewöhnlich bei Linux-basierten Systemen abgelegt. Sie werden in Containern – so genannten VIBs (VSphere Installation Bundles) – abgelegt und beim Start geladen, entpackt und eingebunden.

Diese VIBs können neben Programmen auch Treiber für spezielle Hardware wie Netzwerkkarten oder RAID-Controller enthalten.

Auf Grund der eben erwähnten Struktur können nicht einfach so Treiber über die Konsole nachinstalliert werden. Diese müssen eben in diese VIB-Pakete entsprechend verpackt und anschließend über die Kommandozeile installiert werden. Weiterlesen

VMware-Tools unter Debian basierten Systemen installieren

VMware-Tools unter Debian basierten Systemen installieren
5 (100%) 1 gesamt

Installiert man ein auf Debian basierendes Linux in der VMware-Virtualisierungslösung, steht man nicht selten vor dem Problem „Wie installiere ich hier nun die VMware-Tools“. Denn so leicht wie unter Windows geschieht das bei Linux nämlich nicht.

Wenn die Open-Source-Variante der Tools ausreicht, gestalltet sich die Installation wesentlich einfacher. Wie hier vorzugehen ist, habe ich in diesem Artikel beschrieben.

Wie das nun funktioniert, erkläre ich hier. Weiterlesen

VMware ESXi – Unable to connect to MKS

VMware ESXi – Unable to connect to MKS
5 (100%) 1 gesamt

In manchen Fällen kommt es vor, dass der vSphere Client beim Öffnen der Konsole einer VM die im Titel genannte Fehlermeldung anzeigt und abbricht.

Diese Meldung wird durch die fehlerhafte Auflösung des DNS-Namens des VMware-Hosts verursacht. Dies tritt bspw. auf, wenn der vSphere-Server andere DNS verwendet als der Client.

Weiterlesen

Cursor-Probleme bei Spielen in VMware VMs

Cursor-Probleme bei Spielen in VMware VMs
5 (100%) 1 gesamt

Die 3D-Unterstützung der Virtualisierungslösungen von VMware ist gerade zu prädestiniert dafür, darin Spiele zu spielen.

Dabei ist aber sicherlich den meisten schon einmal aufgefallen, dass manche Spiele dennoch damit nicht spielbar sind. Denn die Maus gehorcht nicht ihrem Besitzer und bewegt stattdessen den Cursor unkontrolliert auf dem Bildschirm herum. Daraus resultieren ungewollte Bewegungen im Spiel selbst.

Hierfür gibt es jedoch Abhilfe. Weiterlesen

VMware DMI

VMware DMI
Noch nicht bewertet. Sei die/der Erste!

DMI, die Plattform für mobile Arbeitskräfte im Zeitalter des Mobile Computing

Das standardisierte Framework DMI hilft der IT, unterschiedliche Hard- und Softwarekomponenten und Geräte wie Desktop-PCs, Server, Notebooks und sonstige mobile Geräte zentralisiert zu verwalten. Unternehmen stehen der Aufgabe gegenüber, Desktops, Geschäftsanwendungen und Daten als zentrale IT-Services zu verwalten, um sie für den Endanwender als virtuellen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Weiterlesen

VMware ESXi – Freien Speicher einer .vmdk wieder freigeben (Windows)

VMware ESXi – Freien Speicher einer .vmdk wieder freigeben (Windows)
Noch nicht bewertet. Sei die/der Erste!

Beim Aufsetzen einer VM besitzt deren virtuelle Festplatte mit Thin Provisioning (= dynamische Größe) eine Größe von ein paar Kilo- oder Megabyte.
Sobald man aber ein Betriebssystem installiert, vergrößert sich natürlich der Speicherbedarf.

Der Sinn von Thin Provisioning ist, dass die virtuellen Festplatten nur so viel Speicher benötigt, wie das darin installierte System auch wirklich verbraucht.

Dieses Konzept funktioniert auch einwandfrei, wenn das OS in der VM die gelöschten Dateien auch wirklich löscht und nicht nur für sich zum überschreiben freigibt.

Windows zum Beispiel entfernt beim Löschen die jeweilige Datei nicht wirklich, sondern markiert sie als überschreibbar. Somit bleibt sie auf der Festplatte erhalten, was dazu führt, dass das Festplattenimage der virtuellen Maschine immer weiter wächst.

Betreibt man nun viele VMs mit solchen Betriebssystemen, kann einem deswegen schnell der Platz ausgehen. Leider kann man den verschwendeten Platz nicht automatisch wieder freigeben. Jedoch ist es manuell möglich. Weiterlesen

SNMP und Backup auf dem VMware ESXi 5.1 (vSphere Hypervisor)

SNMP und Backup auf dem VMware ESXi 5.1 (vSphere Hypervisor)
Noch nicht bewertet. Sei die/der Erste!

VMware bietet eine Vielzahl verschiedener Virtualisierungssoftwarelösungen für den Heim- und Geschäftsgebrauch.

Darunter fällt zum Beispiel der VMware Player oder die -Workstation. Wobei der Player für den Heimgebrauch vorgesehen ist und im Gegensatz zur Workstation viele Funktionen, wie die Möglichkeit Snapshots zu erstellen, fehlen. Dafür ist er aber kostenlos.

Die Workstation kostet um die 200 € und ist für den geschäftlichen Gebrauch bestimmt – kann aber auch von privaten Personen erworben werden.

Ein weiteres Produkt ist der ESXi Server/Hypervisor.

Der ESXi ist ein von VMware entwickeltes Betriebssystem auf Linux-Basis, auf dem virtuelle Maschinen betrieben werden können. Für andere Zwecke ist es nicht geeignet.

Hiervon sind eine kostenlose und in der Funktion eingeschränkte Version und eine kostenpflichtige, mehrere 100 € teure Versionen, erhältlich.

Mit der kostenlosen Version (dem VMware vSphere Hypervisor) ist es zum Beispiel nicht möglich von außen auf die API des Server zuzugreifen. D. h. nützliche Möglichkeiten wie das Erstellen von Backups, während die VM läuft, durch einen weiteren externen Server ist nicht möglich.
Jedoch ist sie lokal voll einsatzfähig, was uns ermöglicht einige der Jobs auf dem Host selbst zu starten. Weiterlesen

Ist Virtualisierung auf dem Weg zum Konsumenten?

Ist Virtualisierung auf dem Weg zum Konsumenten?
Noch nicht bewertet. Sei die/der Erste!

Virtualisierung wird schon seit längerem in vielen IT-Abteilungen eingesetzt, fängt aber jetzt zunehmend an, auch Privatanwender zu interessieren. Vielleicht verwenden Sie schon ein virtualisiertes Programm wie VirtualBox, VMWare oder XenSource, damit Sie in ihrer Freizeit mit Programmen auf verschiedenen Operating Systems (OS) spielen können. Ist das steigende Interesse an Virtualisierung eine Andeutung, in welcher Richtung sich die Virtualisierung entwickelt? In Richtung Konsumenten?

Weiterlesen